Ergebnisse klinischer Studien im AURELIOS Augenzentrum mit “Best Paper of Session Award” ausgezeichnet.

Auf dem 33. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Intraokularlinsen-Implantation, interventionelle und refraktive Chirurgie im Februar 2018 in Dresden,  hat Dr. Scharioth über implantierbare vergrößernde Sehhilfe bei fortgeschrittener Maculopathie referiert. Er stellte die Evolution von den ersten Systemen bis zur Scharioth Macula Linse vor.
Anschließend berichtete Frau Dr. Kata Habon über die Ergebnisse der europäischen Multicenter-Studie zur Impantation der Scharioth Macula Lens bei fortgeschrittener trockener AMD. Hierfür wurde Sie mit dem Best Paper of Session Award der DGII ausgezeichnet.
Am folgenden Tag präsentierte Frau Dr. Habon Ergebnisse, der in Recklinghausen weltweit erstmals in-vivo durchgeführten Schlemm Kanal Längenmessung. Diese Messungen wurden in Recklinghausen im Rahmen der Kanaloplastik durchgeführt. Diese, derzeit wegen der guten Erfolgsraten immer weitere Verbreitung findende OP Technik, wird im AURELIOS Augenzentrum bereits seit 2006 angeboten. Damit gehört das AURELIOS Augenzentrum zu den Kliniken, die weltweit am meisten Erfahrung mit der Kanaloplastik haben. Das Wissen um die Länge des Schlemm´schen Kanals könnte in Zukunft bei der Weiterentwicklung moderner Glaukom OP Techniken von wesentlicher Bedeutung sein.
Auch die Vorsitzenden der DGII sahen das so, und verliehen Frau Dr. Habon auch für diesen Vortrag den Best Paper of Session Award.

Dr. Kata Habon, Best Paper of Session Award, DGII 2018

Close